der Zauber der Vergänglichkeit

Heute morgen hat mich wieder einmal die Ehrfurcht vor der Schönheit und dem Zauber der Vergänglichkeit ergriffen. 

 

Der Lauf der Jahreszeiten hier im Süden ist durch die lange Trockenheit in den Sommermonaten etwas verschoben, der Herbst zieht eher ein, der Winter ist sanft und regenreich und dann kommt früh und mit aller Macht der Frühling. Schon im Januar kann man ihn erahnen.

 

 

Ich habe versucht, den Hauch von Herbst einzufangen, der mich heute so fasziniert hat. Die noch tief stehende und doch schon so warm und in den Bildern golden leuchtende Sonne scheint die Pflanzen zu streicheln und erfreut das Herz.

Ich wünsche auch euch Freude an der kleinen Galerie ... wie immer könnt ihr die BIlder anklicken und dann in Originalgröße ansehen.