Was zum Nachdenken ... oder doch besser einfach mal nicht den Kopf zerbrechen ? :-)

 

"Das habe ich noch nie 

vorher versucht,

also bin ich völlig sicher,

dass ich es schaffe."

 

Also nachdem genau dieses Zitat mir in den letzten beiden Tagen in (scheinbar ;-) ) völlig verschiedenen Situationen gleich 2x begegnet ist, konnte ich mich der Anziehungskraft, die es auf mich ausgeübt hat, einfach nicht mehr entziehen ...

 

                                                                                                                                    Spieglein, Spieglein an der Wand ... 

 

Vielleicht wißt ihr ja, wessen Feder es entstammt. Der Feder der wunderbaren Astrid Lindgren und sie hat diese Worte, die an kindlicher Urweisheit einfach nicht mehr zu übertreffen sind, ihrer herrlich wilden, unangepassten Figur Pippi Langstrumpf in den Mund gelegt. Ich weiß noch, wie ich die Bücher verschlungen habe als Kind und wie ich später gebannt alle Folgen im Fernsehen verfolgt habe.

Und heute, Jahrzehnte später ist dieses Zitat plötzlich wieder präsent.

Kitzelt mich auf eine Weise, daß ich lächeln muß.

Denn ich bewege mich gerade in meinem Leben auf unbekanntem Terrain, vielleicht sogar mehr als je zuvor. Und genau diese Einstellung kann es leichter machen, wenn der nächste Schritt sich unsicher anfühlt, das Kino der kreisenden Gedanken und Bilder im Kopf immer lauter und mächtiger wird und

das Voranschreiten lähmt. Mir viel zu viele Gedanken machen ... das kann ich gut :-) 

Und deshalb ziehen mich Pippis Worte auch so magisch an, der berühmte Spiegel. Ach ja.

 

 

 

"Sag Deinem Herzen, daß die Angst

des Leidens größer ist,

als das Leiden selbst.

Und kein Herz hat jemals

gelitten, wenn es sich

auf die Suche 

nach seinen Träumen

gemacht hat."

 

 Paulo Coelho

 

 

 

Solvana bei Instagram

mit vielen schönen und aktuellen Eindrücken aus dem Leben im Algarve

schau doch mal rein ..!

Einfach hier klicken

 

 

 

Impressionen Rund um unser leben im wohnmobil