heute wieder Ton in Ton ...

Unsere Hunde verschmelzen mit der Natur ... besonders Luke ist ja der Meister des Camouflage und manchmal hat es sogar einen Hauch von Mystik, wenn ich es im trockenen Unterholz knistern höre und weiß ... Luke ist da, ... aber ich kann ihn einfach mit dem Auge nicht ausmachen. Genauso plötzlich kann er dann neben mir stehen, als sei er aus dem Nichts aufgetaucht. Hört sich vielleicht etas seltsam an, aber muss man wahrscheinlich einmal selber erlebt haben  ; - )

Luke ist eine besondere Hundepersönlichkeit und was ihn ausmacht, sind die zwei Welten, die er in sich vereinigt.

Er ist auf der einen Seite ein Wildhund geblieben, hat sich aber mit einem Teil seiner Seele uns Menschen zugewandt. Er trifft eigene Entscheidungen, weiß genau, was gut für ihn ist und ist uns gegenüber und unseren Wünchen an ihn doch sehr offen. Er hört gut und scheint oft zu wissen, was als nächstes kommt.

Er sucht unsere Nähe und das insbesondere, wenn er plötzlich ängstlich oder unsicher ist. So gestern wieder geschehen, als tatsächlich kurz nach Mitternacht am Strand von Manta Rota ein Sommerferienabschluss-Feuerwerk gezündet wurde. Diese Geräusche sind  ja für viele Hunde äußerst beängstigend und Luke stand sofort zitternd an der Tür und wir liessen ihn hinein ... Niko will in solchen Situationen einfach nur in die dunkelste, geschützte Ecke und weniger in unsere Nähe. 

 

Gestern die Kontraste, heute wieder die friedvolle Harmonie von Mensch, Tier und Natur.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0