ich spür das Schwingen ...

 

Feliz natal,

merry christmas,

 joyeux noel,

feliz navidad 

 

... wünschen wir unserer Familie,  unseren Freunden und Bekannten in Nah und Fern und allen Lesern, die Solvanas und Shoguns Reise verfolgen.

Mit dieser Aufnahme des heutigen Morgens im Algarveland und 

 

 

Hermann Hesse, der unvergleichliche Worte fand :

 

Ich sehn' mich so nach einem Land
der Ruhe und Geborgenheit
Ich glaub', ich hab's einmal gekannt,
als ich den Sternenhimmel weit
und klar vor meinen Augen sah,
unendlich großes Weltenall.
Und etwas dann mit mir geschah:
Ich ahnte, spürte auf einmal,
daß alles: Sterne, Berg und Tal,
ob ferne Länder, fremdes Volk,
sei es der Mond, sei's Sonnnenstrahl,
daß Regen, Schnee und jede Wolk,
daß all das in mir drin ich find,
verkleinert, einmalig und schön
Ich muß gar nicht zu jedem hin,
ich spür das Schwingen, spür die Tön'
ein's jeden Dinges, nah und fern,
wenn ich mich öffne und werd' still
in Ehrfurcht vor dem großen Herrn,
der all dies schuf und halten will.
Ich glaube, daß war der Moment,
den sicher jeder von euch kennt,
in dem der Mensch zur Lieb' bereit:
Ich glaub, da ist Weihnachten nicht weit!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Moni (Samstag, 26 Dezember 2015 07:36)

    Ohhh wie schön! Das Gedicht kannte ich noch gar nicht. Danke fürs Teilen. Wir wünschen euch weiterhin gute Schwingungen - Moni und Gerd

  • #2

    Nelly (Samstag, 26 Dezember 2015 11:47)

    Na, dann steh ich ja nicht allein da. Ich kannte es auch nicht. ;-)
    Aber ich finde es ausgesprochen schön.
    Danke, Solvana!
    Good vibrations euch und allen anderen Lieben nicht nur zur Weihnachtszeit von
    Hannes und Nelly

  • #3

    Laura (Samstag, 26 Dezember 2015 19:54)

    Ein wundervolles Gedicht! <3
    Ich wünsche euch ebenfalls noch Frohe Weihnachten! :-)

  • #4

    Solvana (Samstag, 26 Dezember 2015 20:37)

    Ich freue mich sehr, daß auch Ihr Euch von diesen Zeilen angesprochen fühlt ... mir ging es beim ersten Lesen genauso.
    Danke Moni und Gerd, Hannes und Nelly und Laura :-)

  • #5

    Maman (Sonntag, 27 Dezember 2015 13:26)

    Ein so tiefes Gedicht von Hesse, wo er den Moment beschreibt,
    Wenn wir ganz bei und in uns sind........in der Stille,
    dann WISSEN wir, dass das Universum IN uns ist,
    dann fühlen und sind wir pure Liebe.
    Danke mein Schatz fürs Einstellen.....HEUTE.....

 

"Sag Deinem Herzen, daß die Angst

des Leidens größer ist,

als das Leiden selbst.

Und kein Herz hat jemals

gelitten, wenn es sich

auf die Suche 

nach seinen Träumen

gemacht hat."

 

 Paulo Coelho

 

 

 

Solvana bei Instagram

mit vielen schönen und aktuellen Eindrücken aus dem Leben im Algarve

schau doch mal rein ..!

Einfach hier klicken

 

 

 

Impressionen Rund um unser leben im wohnmobil